Hinweis: Diese Webseite nutzt Cookies zur Analyse des Nutzerverhalten. Mehr dazu im Impressum. Kontakt

 

 

Blick in eine Rotbeläuchtete Dunkelkammer, mit einem Waschbecken und einer gefliesten Wand im Hintergund. Neben dem Waschbecken steht ein Regal mit verscheidensten Zubehör für eine Dunkelkammer.
Review zur Canon EOS 500N

 

Die EOS 500N, in Amerika EOS Rebel G, ist eine Kleinbild Spiegelreflexkamera aus dem Einstiegssegment von Canon. Die Kamera wurde zwischen 1996 bis 1999 produziert. Die Kamera verfügt über einen automatischen Filmtransport, drei AF-Messfelder. Die EOS 500N kann komplett im Automatikbetrieb verwendet werden. Es werden Canon EF-Optiken an dieser Kamera verwendet, wobei hier drauf zu achten ist, Vollformatsoptiken zu benutzen, da es sonst zu einer Vignettierung kommt. Die möglichen Belichtungszeiten gehen von „B“ bzw. 30sek bis zu einer 1/2000sek.
Besonders an der EOS 500N ist, dass der Film nach einlegen der Patrone komplett aus dieser herausgezogen wird und dann nach jedem Bild in diese zurückgespult wird. Somit gehen bei einem versehentlichen öffnen der Kamera keine schon gemachten Aufnahmen verloren. Dazu besitzt die Kamera noch einen internen Blitz und kann mit einem Datenrückteil ausgestattet werden, womit auf dem Film Technische Daten zur Aufnahme gespeichert werden können. Mit einem Gewicht von 350g ist die Kamera zudem relativ leicht und somit perfekt, um sie im Urlaub einfach in der Tasche mitzuführen.
Meine EOS 500N ist aus Familien beständen und lag zwischen 2007 und 2017 mit einem Film geladen in einer dunkeln Ecke. Als ich die Kamera 2017 reaktivierte war es für mich der Wiedereinstieg in die analoge Fotografie. Damals zwar noch sehr zaghaft, ohne eigene Dunkelkammer und mit weniger als einem belichteten Film pro Jahr, aber immerhin ein Wiedereinstieg. Heute begleitet mich die Kamera immer noch von Zeit zu Zeit und ist eigentlich immer einsatzbereit.

Der große Vorteil dieser doch sehr einfachen SLR, ist die einfache Bedienstruktur. Da die Kamera zur Zeit der ersten aufkommenden DSLR Kameras gebaut wurde, erinnert die Steuerung doch sehr stark an die einer einfachen Canon DSLR. Was den Wiedereinstieg um Welten einfacher macht. Dem entsprechend gibt es von mir zu dieser Kamera wirklich nicht viel zu sagen.
Um es kurz zu machen, die Bedienung ist einfach, von Vollautomatik über Programmautomatik und Zeit- bzw. Blendenpriorität bis hin zum Manuellen Modus unterstützt die Kamera alles. Dazu gibt es noch eine Hand von vollautomatischen Programmen, die den Fotografen umfänglich unterstützen können. Diese Kamera bietet also den perfekten wiedereinstieg in die analoge Fotografie. Und das zu einem vernünftigen Preis, mit Kit Optik liegt der Preis oft nicht einmal bei 50€.
Dazu kommt noch die Kompatibilität mit den modernen Canon EF Optiken. So lassen sich an dieser simplen Kamera hoch moderne Vollformatsoptiken montieren. Wobei hier etwas Vorsicht geboten ist. Nicht jede Canon EF Optik ist für das Vollformat geeignet! Alles in allem ist die Canon EOS 500N die Perfekte Einsteiger SLR aus den späten 90ern.